blood red shoes

Die Spex spricht von den Erben des The White Stripes-Vermächtnisses, und auf den ersten Blick könnte man sie genau dafür halten. Ein Junge + ein Mädchen = eine Band. Steven Ansell sitzt am Schlagzeug, Laura Mary Carter spielt Gitarre. Gesungen wird abwechselnd oder auch zusammen. Rohe Energie trifft hier auf das feine Gespür für Melodien, die hängen bleiben. Ihr Debüt sollte eigentlich schon im Januar erscheinen, doch dann wurde ihr Label V2 Records leider durch Universal abgewickelt. Deswegen erscheint “Box Of Secrets” erst in zwei Wochen, am 18. April. Und meiner Meinung nach solltet ihr unbedingt mal reinhören, denn da sind eine Menge potentieller Hits auf dem Album. Die netten Niederländer vom Luisterpaal machen dies zum Glück möglich. Viel Spaß!

Anhören: Blood Red Shoes – “Box Of Secrets”

danke für die unterstützung bei Amazon kaufen

Foto: Dale Harvey

1 KOMMENTAR

  1. Hab die beiden in den letzten Monaten drei mal Live gesehen (als vorband von Maximo Park in Hamburg und zwei mal als “Headliner” in Bremen) und kann es nur weiterempfehlen. Sehr gut angelegte 7-13 euro!

    Der White Stripes vergleich hinkt allerdings… schön oberflächlich für Musikmagazine, aber ich finde es bedeutend mehr Richtung Grunge.

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here