Die Very Important Plectrum Charity Initiative der Modemarke Ben Sherman veranstaltete am 13. Mai eine Indie-Rock-Nacht im Berliner Cookies Club. Die Tickets dafür konnte man vorher umsonst im Ben Sherman Store erwerben, wo die Veranstalter darum gebeten hatten die Krebshilfestiftung Trekstore mit einer Spende zu unterstützen. Das Programm klang auf jeden Fall vielversprechend: vor ihrer Deutschland Tournee gaben The Rifles schon mal einen Vorgeschmack auf die unplugged Konzerte in Hamburg, Frankfurt, Köln und Berlin. Die Eröffnung des Abends übernahm dann mit einiger Verspätung Crash:Conspiracy. Hinter diesem Namen verbirgt sich der ehemalige Sänger von Blackmail: Aydo Abay. Crash:Conspiracy ist aber im Grunde eine fiktive Band, die in der vom SWR produzierten Crossmediaserie „Alpha 0.7 – Der Feind in dir“ eine wichtige Rolle spielt. Im Gegensatz zu Blackmail oder Ken überwiegen hier eher elektronische Elemente, was aber auch gut zu Sänger Aydo Abay passt.

Nach einer Pause traten dann also The Rifles aus London auf. Zurzeit bestehen The Rifles allerdings nur noch aus Sänger Joel Stoker und Gitarrist Lucas Crowther, was wahrscheinlich der pragmatische Grund ihrer Akustik Tour war. Neben den “Hits” der Band wie “She’s the only one” oder “Peace & quiet” von ihrem 2006er Album “No Love Lost” spielten sie aber auch neuere Sachen, die schon mal Lust auf das im Sommer folgende dritte Album machten. Dennoch fand ich, dass sich die fehlenden Rhythmusinstrumente Schlagzeug und Bass schon bemerkbar machten, da einige Songs als Akustikversion nicht ganz funktionierten. Nach einer dreiviertel Stunde war der Auftritt dann auch leider schon vorbei. Hinterher legten noch das Musikexpress DJ Team und DJ Michael Fischer aka Engtanzkavalier auf. Das nächste reguläre unplugged Konzert von The Rifles findet dann am 19. Mai im Magnet Club statt.

//////////

Crash:Conspiracy
The Rifles (auf der Seite gibt es auch den Gratis-Download “Cry Baby”)

AUTORIN

Sara ist eine 20 Jahre alte Studentin, die sich gerne auf Konzerten der Richtung Indierock/-pop und Singer-Songwriter in Berlin herumtreibt. Als Gastautorin teilt sie uns hier in unregelmäßigen Abständen ihre Erlebnisse mit.

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here