arctic monkeysArctic Monkeys – “Favourite Worst Nightmare”
20. April 2007
Domino (Rough Trade)

Einer der der heiß ersehnten Nachfolger in diesem Jahr war neben den neuen Alben von Maximo Park und Bloc Party wohl das Folgewerk der Jungspunde Arctic Monkeys. Anfänglich enttäuschte mich die Platte etwas, da in meinen Ohren etwas die Luft raus war, sowohl in Sachen Songwriting als auch in Sachen Produktion. Das klang teilweise etwas ideenlos und zu glattgebügelt. Da ich aber Fan war, musste ich mir diese Platte einfach schön hören. Und das ging schneller als ich dachte. Auf einmal machte es Klick, und eine Melodie nach der anderen setzte sich in meinem musikalischen Gedächtnis fest.

Jetzt, mit einem dreiviertel Jahr Abstand gefällt mir “Favourite Worst Nightmare” sogar besser als das Debüt. Woran das liegt, kann ich nicht genau sagen, vielleicht habe ich mich an Songs wie “I Bet You Look Good On The Dancefloor” oder “Fake Tales Of San Francisco” einfach sattgehört. Songs wie “Teddy Picker”, “D Is For Dangerous” und “Brianstorm” sind hingegen noch erstaunlich frisch und machen auch im Winter noch großen Spaß. Ich bin wirklich sehr gespannt auf die dritte Platte. Obwohl…habe ich nicht irgendwo gelesen, das sie neue Songs bei Fertigstellung veröffentlichen wollen, und nicht für ein Album “sammeln”?

//////////

danke für die unterstützung bei Amazon kaufen

1 KOMMENTAR

  1. mir ging es mit der platte ähnlich. “old yellow bricks” und auch “teddy picker” fand ich zuerst nicht so dolle. nach über einem jahr abstand finde ich bei songs sehr klasse. auf jeden fall ist das album ein super zweiter streich. ich bin auf alles gespannt, was da noch kommt!

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here