Eins gleich vorweg: ich habe mir das Ereignis nicht angeschaut. Meine Eindrücke beruhen auf Reinzappen und dem Schnelldurchlauf. Aber hey: das hat mir gereicht! Ich dachte schon, das das Niveau des ersten Anlaufs nicht unterboten werden kann, aber die Sendung gestern hatte da überhaupt kein Problem.

Die musikalischen Darbietungen waren ja fast durch die Bank langweilig und beliebig. Einzige Ausnahmen: TempEau und Seeed. Und völlig überraschungsfrei gewannen dann auch Seeed. Obwohl ich von denen auch schon sehr viel bessere Songs gehört habe. Leider Gottes sind die Quoten wohl gut genug, also dürfen wir uns auch auf einen Bundesvision Song Contest 2007 gefaßt machen.

Viel mehr Eindrücke und Informationen übrigens beim popkulturjunkie.

1 KOMMENTAR

  1. Das traurige an der Veranstaltung ist ja, das sich Raab da unter Wert verkauft. Er kann es doch besser. In seiner Sendung muss live gesungen werden, ansonsten wirst du ausgeladen (wie Dido damals). Beim Songcontest dagegen wird Playback genutzt. Auch hat Raab doch eigentlich ein Händchen für qualitativ gute Darstellung von Musik im TV – die Sendung hat aber wieder gezeigt, das da noch einiges fehlt. Ich habe damals eigentlich schon gedacht, dass der Bundesvision Songcontest auf die Dauer ein guter, ausgeglichener, mit deutschen Musikgrößen ausgestatteter Eventwerden könnte. Doch Raab läßt sich hier wohl vom Sender die Butter vom Brot nehmen und vergrault damit namhafte Künstler.

  2. Ich denke, der Zeitrahmen war für Liveauftritte zu knapp (man denke nur an die Umbaupausen). Und die Sendung hat, meinen wenigen Eindrücken zufolge, sehr unter der mangelnden Qualität der auftretenden Künstler gelitten.

    Und die Moderation war ja auch alles andere als souverän.

  3. Ich muss sagen, dass ich die Veranstaltung mehr als gelungen empfunden habe. Es war doch gut durchgemixt, viele verschiedene Künstler (auch wenn mir die Hälfte nicht so gefallen hat, ist aber persönliche Meinung und immer noch 50% mehr als bei “The Dome” oder ähnlicher Top20 Show). Teils muss ich sagen, dass die Musik auch recht innovativ war, vor allem in Hinblick auf das Fernsehpublikum.
    Als positiv bewerte ich auch, dass viele nicht so große Künstler dabei waren, wobei ich auch völlig der Meinung bin, dass schon von vorne herein klar war, dass Seeed gewinnen würden…die Band hätten sie sich sparen sollen…. interessant war auch Stefan Raabs Pressekonferenz im Voraus. Das Konzept ist schon sehr gut ausgearbeitet, bietet aber noch was Platz für Änderungen.

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here