notwist
Foto: The Notwist von ozonic, CC-Lizenz

Das Melt! findet dieses Jahr zum 10. Mal statt. Und zwar vom 13. bis zum 15. Juli in der Nähe von Gräfenhainichen. Sehr elektroinsch ausgerichtet, bietet das Festival aber auch genug Rock- und Inidie-Musik. Es folgt eine rein subjektive Auswahl von meiner Meinung nach sehenswerten Künstlern.

  • The Notwist
    Der einizge Auftritt in Deutschland in diesem Jahr. Allein das ist doch wohl Grund genug, das Melt! zu besuchen. Wer das unglaubliche “Neon Golden” nicht kennt, der hat doch…. ach, ich weiss nicht, der hat auf jeden Fall was verpasst. Angeblich sind die Jungs bereits seit Anfang letzten Jahres im Studio, um den Nachfolger aufzunehmen. Hoffentlich wird das dieses Jahr noch was.

    (lesen: myspace / home / Wikipedia / laut.de Poträt)

    (legal hören: myspace / last.fm / Pick Up The Phone (YouTube))

  • Dendemann
    Das einzige Hip Hop-Album, das ich dieses Jahr bisher gehört habe. Der Mann ist aber auch einfach zu gut. “Die Pfütze des Eisbergs” war das langerwartete Lebenszeichen nach einer viel zu langen Pause. Bin gespannt, wie er das tolle Material auf die Bühne bringt.

    (lesen: myspace / home / laut.de Porträt)

    (hören: 3 1/2 Minuten (YouTube) / last.fm / ErsoIchso (MP3))

  • Final Fantasy
    Owen Pallett ist Quasi-Mitglied bei Arcade Fire. Dort bedient er während der Tour die Geige. Dies tut er übrigens auch bei seinem Soloprojekt, Final Fantasy. Seine erste Veröffentlichung fand ich seinerzeit richtig klasse, “He Poos Clouds” ist dagegen irgendwie an mir vorbeigelaufen. Sollte man sich natürlich trotzdem nicht entgehen lassen.

    (lesen: myspace / home / laut.de Porträt )

    (hören: myspace / last.fm / If I were A Carp (MP3) / Many Lives For 49 MP (MP3) )

  • The Thermals
    Das Trio aus Portland hat einiges zu sagen. Und das machen sie in ihren oft sehr kurzen, dafür aber umso besseren Post-Pop-Punk-Songs ohne grosse Umschweife. Live bestimmt ein Erlebnis.

    (lesen: myspace / home / Laut.de Portät )

    (hören: myspace / last.fm / Pillar of Salt (MP3) / Here’s Your Future (MP3) )

  • ClickClickDecker
    Kevin Hamann ist grossartig. Und er hat eine Menge Zuhörer verdient. Also, erscheint zahlreich. Wenn ihr schonmal da seid.

    (lesen: myspace / home / Laut.de Portät / Popnutten)

    (hören: myspace / last.fm / In Altona trank ich mal einen guten Kaffee (MP3) / Wer erlärt mir wie das hier funktioniert (MP3) )

  • Weitere bisher bestätigte Bands:Abe Duque, Alex Smoke, Anajo, Autechre, Booka Shade, Cereal Killers (Sid Le Rock vs. Metope vs. Ada vs. Jake Fairley), Deichkind vs. Snap! feat. Special Guests, Digitalism, Dizzee Rascal, DJ Koze, DJ Major Taylor, Erase Errata, The Faint, Final Fantasy, Frankie Says: Melt!feat. Rutherford, Gill & O’Toole playing the songs of Frankie Goes To Hollywood, Goldie & MC Lowquie, Goose, Hell, Hey Willpower, I’m From Barcelona, The Jai Alai Savant, Jake The Rapper, Jeans Team, Lady Sovereign, Le Hammond Inferno, Lo-Fi-Fnk, Magda, Marc Houle, Mathias Kaden vs. Onur Özer, Michael Mayer, Motorpsycho, Mouse On Mars, Polarkreis 18, The Presets, Puppetmastaz, Ragazzi, Richie Hawtin, The Rifles, Shitdisco, Shout Out Louds, Simian Mobile Disco (live), Stereo Total, Tiefschwarz, Tiga, Tobias Thomas, Tocotronic, Trentemøller w/Band, Troy Pierce, Virginia Jetzt!, Von Südenfed, Werle & Stankowski, und die Wighnomy Brothers

:::::::::::::::::::::::::::::::::

Camping-Urlaub mit Ghettoblaster IV: Southside
Camping-Urlaub mit Ghettoblaster III: Prima Leben und Stereo
Camping-Urlaub mit Ghettoblaster II:Immergut
Camping-Urlaub mit Ghettoblaster I: Southside
Camping-Urlaub mit Ghettoblaster V: Southside

1 Kommentar

  1. Na da hast du aber The Faint vergessen. die haben vor 2 Jahren schon dermaßen auf dem Melt gerockt das es schon gar nicht mehr ging. Auf jeden wird wieder gefeiert was das Zeug hält….

  2. Ne, vergessen habe ich die nicht. Ich wollte da eventuell noch nachlegen, denn es treten einfach so viele interessante Bands auf. Mal sehen.

  3. Ich weiss noch nicht, ob ich beim Melt! bin. Ich muss mir die kommenden Konzerte und Festivals nochmal genau anschauen und dann planen. Also Preise, Anfahrt, Line-Up, Urlaub und so gegeneinander abwägen.

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here