Darts? Wer zum Teufel sind die Darts? Drei Mädchen und zwei Jungs verstecken sich hinter diesem Namen, und die fünf Musiker kommen aus Melbourne.

Die Tinte unter dem Vertrag mit dem australischen Label Rice is Nice ist gerade trocken, da hauen sie uns auch schon ihre erste Single um die Ohren. Und das meine ich durchaus wörtlich. Westward Bound ist schnell, zackig und grobkörnig. Und der Gesang erinnert mich an Pat Hynes von Holy Esque, zu welchem ich einst schrieb: klingt wie eine Mischung aus Ellery Roberts von Wu Lyf , Adam Stephens von Two Gallants und einem seltsamen Vibrato.

Die Stimme von Angus Ayres klingt nicht ganz so zittrig, ist aber dennoch markant genug, um diesem Song seinen Stempel aufzudrücken.

Ihr Debütalbum Below Empty and Westward Bound ist für Mitte Mai angesetzt. Habe ich mir in rot in meinem Kalender notiert.

2 KOMMENTARE

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here