carter

Gerade eben habe ich mal wieder in einer meiner Rumpel-Schuhkartons gewühlt, weil ich ein blödes Kabel suchte. Und was fällt mir da in die Finger? Ein Foto von einem Konzert. Und zwar aus dem Jahr 1993. Es muss der 2. November gewesen sein, zumindest sagt das der Sticker auf der CD, die in meinem Schrank liegt. Und es war im Modernes in Bremen. Wir waren zu fünft, das zeigt mir anderes Foto. Später habe ich sie nochmal in Hamburg gesehen, da hatten sie schon ihren Schlagzeuger. Aber auf dem Foto, das waren Carter USM, so wie ich sie geliebt habe. 2 Typen, 2 Gitarren und ein ganzer Packen guter Songs (Schlagzeug, Bass und Keyboard wurden eingespielt, vom Band oder irgendwelche Maschinen? Keine Ahnung.).

1 KOMMENTAR

  1. Cool, Carter USM hab ich letztens erst durch ein paar betrunkene Briten kennengelernt. Was würdest du sagen sind so die ein, zwei besten Alben? Auf Youtube gibt’s leider nicht gerade genug Material um sich davon einen Eindruck zu machen…

  2. Also DAS Carter-Album ist definitv “30 Something”. Und für einen Carter-Neuling ist sicherlich auch die Single-Collection “Straw Donkey” recht interessant. Ansonsten finde ich als alter Fan eigentlich alles bis einschließlich “Worry Bomb” gut, also “101 Damnations”, “1992 The Love Album” und “Posthistoric Monsters”.

    Und auf YouTube gibt es leider wirklich nicht sehr viel, das stimmt.

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here