Mit dem Eingeständnis der Illegalität, einer Schadensersatzzahlung von $50 Millionen, dem Verpsrechen die Komponenten des Systems nicht weiter zu entwickeln und den Vertrieb der Software einzustellen hat sich Grokster gestern verabschiedet. Spekuliert wird, ob ähnlich wie bei Napster die Marke Grokster bestehen bleibt und als legaler Dienst wieder auftaucht.
via: musikwoche

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here