nordsee

Ich melde mich erholt zurück. Zeit zum Nachdenken hatte ich eigentlich kaum, denn ich habe Fussball gespielt, mit Dartpfeilen geworfen, Raumschiffe aus Lego zusammengebaut, Ostereier versteckt, Kindle gelesen und und und. Ein wenig Sonnenbrand oberhalb meines alten Haaransatzes bringe ich mit nach Österreich, aber immerhin habe ich jetzt eine Mütze. Musik habe ich übrigens gar nicht gehört, was Teil meines Entspannungsplans war. Ab morgen geht es hier weiter. Womit, weiß ich noch nicht. Wie genau auch noch nicht.

2 KOMMENTARE

  1. hm, wenn musik für dich nicht zur entspannung und erheiterung und somit nicht zum positiven teil deines lebens gehört, warum machst du einen musikblog? 🙁 ich kann keinen einzigen tag ohne musik verbringen. wenn das durch kranksein oder irgendetwas anderem passiert, bin ich schlecht gelaunt am ende des tages :/

    • Natürlich gehört Musik zum positiven Teil meines Lebens, sonst wäre ein Musikblog natürlich ziemlich unsinnig, da hast du recht. Aber ich mache das hier ja semiprofessionell und höre seit fast 10 Jahren täglich soviel Musik, das ich ab und zu ein wenig Ruhe ganz erholsam finde. Außerdem habe ich zwei Kinder und im Alltag meistens viel zu wenig Zeit, da möchte ich mindestens im Urlaub viel mit ihnen unternehmen. Und sie stehen halt mehr auf Hörspiele 🙂

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here