Spätestens seit den White Stripes wissen wir: Alle guten Dinge sind Zwei. Und so brauchen auch Bass Drum of Death nicht mehr als Schlagzeug und Gitarre um ihren infiziösen Garagenrock auf die Bretter dieser Welt zu bringen. Die explosive Mischung brachte den beiden Bandmitgliedern John und Colin einen Plattenvertrag beim renomierten Indielabel Fat Possum. Jetzt kommt das Duo aus Mississipi das erste Mal für zwei exklusive Shows nach Deutschland. via

Die Musik der Mississippianer ist definitiv nichts für den geselligen Abend zu zweit (außer ihr wollt die Einrichtung vor dem Umzug in die neue, größere Wohnung komplett zerlegen), aber auf dem Fahrrad machen sie gut Dampf. Oder auch beim selbstbewussten Stolzieren durch das Szeneviertel. Auf der Bühne stelle ich mir das extrem unterhaltsam vor, auch wenn ich ein wenig Angst habe, direkt am Bühnenrand zu stehen. Aber das werde ich dann in einer Woche ja sehen. Ich bin in Berlin am Start, und ihr solltet euch dieses Garagen-Gebratze ebenfalls nicht entgehen lassen.

  • 22.05.12 Berlin | Magnet Club
  • 23.05.12 Hamburg | Molotow

Mehr Infos hier.

Klicke bitte auf den Button, um den Inhalt von w.soundcloud.com nachzuladen.
Inhalt laden
Nach der Aktivierung werden Daten an den jeweiligen Anbieter übermittelt.
Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.

PHA+PGlmcmFtZSB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSIxNjYiIHNjcm9sbGluZz0ibm8iIGZyYW1lYm9yZGVyPSJubyIgc3JjPSJodHRwOi8vdy5zb3VuZGNsb3VkLmNvbS9wbGF5ZXIvP3VybD1odHRwJTNBJTJGJTJGYXBpLnNvdW5kY2xvdWQuY29tJTJGdHJhY2tzJTJGNDEwNzMwODkmIzAzODtzaG93X2FydHdvcms9dHJ1ZSI+PC9pZnJhbWU+PC9wPg==

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here