Auch in Kanada wird’s politisch. Die jüngst gegründete “Canadian Music Creator Coalition” (CMCC) steht im Dialog mit Kulturministerin Beverly Oda und dem Wirtschaftsminister Maxime Bernier. Sie fordern eine Abkehr von der DRM-Unterstützung und den Klagen gegen P2P-Nutzer.
Die Regierung Kanadas arbeitet derzeit an einer Reform des Urheberrechts und die Canadian Recording Industry Association (CRIA) drängt dabei auf eine drastische Verschärfung der Strafen für Raubkopierer und Filesharer. “Wir haben den Ministern erklärt, dass kanadische Musiker ein neues Urheberrechtsgesetz nicht unterstützen werden, wenn es die Strafverfolgung unserer Fans erleichtert oder unnötige digitale Sperren auf unserer Musik gestattet”, sagte Page (Barenaked Ladies) im Anschluss an das Treffen.via musikwoche

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here