Kategorien
Allgemein

Kostet Musik in der Zukunft noch Geld?

Ein wirklich sehr interessanter Artikel ist bei der FAZ erschienen: Musik im Netz – Die Zukunft kostet nichts
Viel also hat sich auf den ersten Blick nicht verändert. Statt 15 Euro für ein Album mit zehn bis fünfzehn Songs zahlt man jetzt 99 Cent für jedes einzelne Stück, was höchstens die Frage aufwirft, warum dabei die Preise nicht im gleichen Maße komprimiert wurden wie die Tonqualität. Es ist, wie gerne konstatiert wird, womöglich das Ende des Albums. Aber eine Revolution? Der Erfolg von iTunes scheint endgültig den Beweis zu liefern, daß auch in Zukunft die Menschen bereit sind, ihr Geld für Musik auszugeben, solange man ihnen nur ein entsprechend zeitgemäßes Angebot macht. Man könnte aber auch hinzufügen: obwohl sie es nicht müßten.via Markus von Netzpolizk