• In der letzten Woche des vergangenen Jahres haben britische Plattenfirmen online 2,9 Millionen digitale Musikstücke verkauft. Das seien mehr als doppelt so viele wie im Vergleichszeitraum 2006…
  • Schon vor einem Monat hatte sich abgezeichnet, dass auch die Justizbehörden des Staates eine gewisse Skepsis gegenüber dem Verband der amerikanischen Musikindustrie haben, und jetzt kommt es zu einem handfesten Konflikt.
  • Die RIAA-Prozesse gegen Musikfans und angebliche Raubkopierer sowie eine erklärte Feindschaft gegenüber der Privatkopie und anderen Nutzerrechten zeige den bevorstehenden Tod dieser Branche. Investoren mögen sich daher von solchen Unternehmen fernhalten.

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here