Heute Nacht hat mich irgendein Drecksvirus wachgehalten und dafür gesorgt, das ich jetzt den lieben langen Tag mit dröhnendem Kopf und flauen Magen im Bett liege. Herzlichen Dank. Länger als 5 Minuten kann ich auf keinen hintergrundbeleuchtete Bildschirm starren,und der WLAN-Empfang im Schlafzimmer ist ziemlich schlecht. Für heute geht hier also nichts, ich schaue mal, wie es mir morgen geht.

4 KOMMENTARE

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here