Nachdeml Asobi Seku vor einem Jahr mit “Rewolf” eine Sammlung von Neubearbeitungen bekannter Songs und B-Seiten sowie einem Coversong von Hope Sandoval veröffentlichten, folgt nun mit “Fluorescence” das vierte offizielle Studioalbum nach “Hush”. Wieder vertreten: die für das Quartett aus Brooklyn typischen Gitarrenwände und Soundschichten. Die Platte erscheint im Februar bei Polyvinyl. Als kleinen Vorgeschmack verschenkt die Band das träumerische “Trails”.

Asobi Seksu – “Trails”

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here