Wo wir gerade beim Thema sind: bei einer Diskussionsrunde am Auftakttag des Kölner Branchentreffs c/o pop ließ Musicload-Macherin Susanne Peter folgendes verlauten:
50 Prozent unserer Kunden brennen die erworbene Musik nicht auf CD, sondern hören sie direkt von der Festplatte.Ein Streamingangebot für eine monatliche Pauschale würde in ihren Augen Sinn machen. In dieser Runde bestätigte Napster-Deutschlandchef Thorsten Schliesche übrigens nochmal die Pläne seiner Firma, in Deutschland noch in diesem Jahr an den Start zu gehen.

via: musikwoche

1 KOMMENTAR

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here