Kategorien
Allgemein

Napster an US-Unis: vergebene Liebesmüh?

Napster versucht schon seit geraumer Zeit, an den amerikanischen Unis Fuß zu fassen und die Studenten früh an sich zu binden. Aber laut The Register scheint sich das bisher nicht so richtig auszuzahlen:
Most troubling for Napster, things don’t appear to be improving on the music purchase front. During the Spring semester, a whopping 1 per cent of students did buy tracks off the Nap. Now no one does. […] For the rental model to succeed, Napster and others would, er, have to turn a profit at some point. The companies appear to believe that a critical mass of consumers would deliver black ink.
Students refuse to buy a single song from Napster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.