Neue Platten: Empfehlungen für den Oktober 2019

Schon wieder ist ein Monat vorbei, und ich habe fast vergessen, welche neue Platten ich in den vergangenen vier Wochen gehört habe. Wandas Ciao! war dabei (hat mich nicht überzeugt), die neue EP von Death Cab For Cutie (sehr schön!), Chelsea Wolfe (düster und stimmungsvoll, aber irgendwie spannungsarm), Efterklang (interessant, braucht aber mehr Durchläufe) und Thees Uhlmann (ein paar gute Songs, solides Album).

Ich freue mich auf jeden Fall auf den morgigen Freitag, denn es gibt gleich zu Beginn des Monats drei Knaller-Alben: Nick Cave, Baden Baden und DIIV. Aber auch die folgenden Freitage haben es in sich: Elbow, Big Thief, Cigarettes After Sex, The Cure.

Neue Platten im Oktober

Diese Liste besteht nur aus meinen Empfehlungen und ist rein subjektiv, deswegen meine obligatorische Bitte: sollte ich deiner Meinung nach eine aufregende neue Platte vergessen haben, ergänze diese bitte in den Kommentaren.

Am Ende findest du meine Playlist für das Jahr 2019, in welcher ich die empfehlenswerten Platten mit jeweils einem Song vorstelle. Diese Playlist wird jeden Monat ergänzt und kein Song wird gelöscht. So entsteht ganz nebenbei ein schöner Jahresrückblick.


04.10.2019

  • Nick Cave – Ghosteen
  • Baden Baden – La Nuit Devant
  • DIIV – Deceiver
  • Angel Olsen – All Mirrors

11.10.2019

  • Elbow – Giants Of All Sizes
  • Big Thief – Two Hands

18.10.2019

  • Battles – JUICE B CRYPTS
  • Foals – Everything Not Saved Will Be Lost Pt. 2
  • The Cure – 40 Live – Curaetion 25 + Anniversary

25.10.2019

  • Cigarettes After Sex – Cry
  • Spielbergs – Running All The Way Home EP
  • Fink – Bloom Innocent

Neue Platten 2019 – die Playlist

4 Kommentare

  1. Auf Cigarettes After Sex und Baden Baden bin ich gespant. Heut ist ja auch das Album der Chromatics erschienen (wundersamerweise). DIIV konnte ich Dank Label schon vorab hören und mochte es überhaupt nicht…

    Was mich interessieren würde, was ist eigentlich mit Lanas neuem Album? Findest Du es so schlecht, dass Du es lieber gar nicht mehr erwähnst? 🙂 Ich habe ja ein wenig mit der Scheibe “kämpfen” müssen, mag sie inzwischen aber doch sehr gern.

  2. Kein Album, dafür aber ein besonders schöner Song. (Ich hoffe, es ist ok, wenn ich das hier poste. Geht ja in Richtung Prog-Rock. Ich weiß gar nicht, ob ich da hier richtig bin.) Ein ganzes Album soll folgen. Dieses gelungene Stück weckt Erwartungen.

    Silent Skies – Horizons https://www.youtube.com/watch?v=i3QRzZfMQUw

    Zitat: “Tom S. Englund, vocalist of Swedish band Evergrey, and Vikram Shankar’s ways crossed when Englund saw Shankar re-interpret one of his compositions on piano on YouTube. A swift email suggesting a collaboration gave birth to ideas of a musical landscape rooted in cinematic, film score music, driven by Shankar’s tender and emotive piano playing, but with the added sound of Englund’s unique and charismatic vocals and strong melodic sensibility.

    The compositions are both bleak and hopeful, setting a sombre tone, and with lyrics that stem from self-reflection and existential contemplation, the atmospheric music of Silent Skies is engrossing and hypnotizing, evoking in the listener visions for the inner eye.” (Quelle: AFM Records)

  3. 18.10.2019 Patrick Watson – Wave

    Ich habe gerade Haux entdeckt (Something To Remember (2018) und All We’ve Known (2016)). Die Stimme von Woodson Black ließ mich an Patrick Watson denken, den ich seit seinem Durchbruch mit Close To Paradise aus den Augen verloren hatte. Und tatsächlich hat er ein brandneues Album. Anspieltipps: Here Comes The River, Dream For Dreaming, Broken.

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here