Die Weihnachtsfeiertage in diesem Jahr sind ein wenig seltsam. Normalerweise passiert nämlich musikalisch nicht besonders viel in dieser Zeit des Jahres. Aber gestern veröffentlichten Radiohead ihren potentiellen James Bond Titelsong zu “Spectre” und heute lese ich bei Facebook etwas von einem neuen Song von Get Well Soon.

Und da Konstatin Gropper, der Mann hinter Get Well Soon, einer der Künstler ist, die diesen Blog für mich im Geiste seit Jahren begleiten, muss ich dir den Song natürlich präsentieren.

Nachdem Ende letzten Jahres drei EPs von Get Well Soon erschienen, folgt nach einem Wechsel der Plattenfirma nun endlich ein neues Studioalbum. Konstantin Gropper singt darauf von der Liebe: „Love“.

Die Liebe also. Ein großes Wort. Wie „Pop“. Einfach auszusprechen, komplex zu fühlen. Und so soll das neue Album klingen: ungewohnt hell und poppig. „Love“ sei ein Album voll mit Zuckerwatte, Lebkuchenherzen und stark geschminkten Figuren. Aber natürlich verweilt es nicht lange an dieser Oberfläche. Hinter der Maske verbirgt sich eines der größten Themen der Kunstgeschichte und „wahrscheinlich das schwierigste überhaupt,“ meint Gropper, „wenn man es ernst damit meint.“

Das Album erscheint am 28. Januar, und nach dem ersten Vorboten “It’s Love” folgt nun das flottere “Marienbad”. Toller Song, welcher laut den WhiteTapes allerdings nur noch bis heute Abend zu streamen ist. Also höre ihn dir auf jeden Fall an!

Get Well Soon „Love“ Tour 2016:

01.03. Schlachthof — Bremen
02.03. Huxley’s Neue Welt — Berlin
03.03. Gloria — Köln
04.03. Grünspan — Hamburg
05.03. Täubchental — Leipzig
06.03. Halle02 — Heidelberg
08.03. Im Wizemann — Stuttgart
09.03. PPC — Graz (AT)
10.03. Ottakringer Brauerei — Wien (AT)
11.03. Muffathalle — München
12.03. Stall6 Theater — Zürich (CH)
28.04. Songtage Gera — Gera
29.04. Konzerthaus — Dortmund
30.04. Mousonturm — Frankfurt

Tickets

Get Well Soon: Website, Facebook

3 KOMMENTARE

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here