Last.fm

Ich hörte indie, electronic, alternative, british und indie rock, mit u.a.:
Get Well Soon, Cat Power, Portishead, The Vaccines, The Crookes, The Flaming Lips, Scams, Stealing Sheep, Damien Jurado, The Smashing Pumpkins.

Schau dir meinen Musikgeschmack an.

Die ausführliche Erläuterung wie immer nach dem Klick.

Get Well Soon: Das am kommenden Freitag erscheinende “The Scarlet Beast O’Seven Heads” von Get Well Soon ist für mich eines der Top-Alben des bisherigen Jahres. Grandios arrangierte Stücke irgendwo zwischen Filmmusik, Dean Martin, italienischem Sommer und Endzeitstimmung.

Cat Power: Das neue Album “Sun” bietet fulminanten Pop, hat mit “The Greatest” allerdings wenig zu tun. “Sun” klingt ein wenig zerfahren, oftmals wollen die Musik und der Gesang nicht so recht zusammen passen. Aber: es gibt ein paar ganz große Songs: “Cherokee” etwa oder auch “Human Being”.

Portishead: Aus irgendeinem Grund wurde ich dazu verleitet, mir nach langer Zeit mal wieder “Third” anzuhören. Ich habe es nicht bereut.

The Vaccines: Schwierig zu sagen, was ich von ihrem neuen Album halten soll. Beginnt seltsam geleckt und erinnert mich an die Platten meiner Eltern, bevor dann ab Song Nummer 3 endlich retromäßig losgerotzt wird. Ich hoffe die Zeit offenbart hier verborgene Klasse.

The Crookes: George Waite singt immer noch wie eine Mischung aus Morrissey und Kermit, die Band spielt immer noch in schwarzweiß das Beste aus den Fünfzigern. Genauso großartig und mitreißend wie auf dem Debüt. Keine Experimente, dafür Hits.

The Flamings Lips: Habe ich mir hauptsächlich wegen dem Soundcheck Podcast von Radio 1 angehört. Definitiv not my cup of tea.

Scams: Klingt herrlich britisch, ohne in irgendeiner Weise hip zu sein. Ich bin allerdings noch auf der Suche nach dem Haken, der mich zappeln lässt.

Stealing Sheep: Habe ich mir hauptsächlich wegen dem Song “Genevieve” angehört, welcher tatsächlich ziemlich gut ist. Der Rest? Ich habe es ehrlich gesagt vergessen.

Damien Jurado: Flo hält das aktuelle Album “Maraqopa” für eines der Highlights des Jahres. Ich hatte bisher noch nicht wirklich die Ruhe, um das nachvollziehen zu können. So viel ist allerdings sicher: gut ist das Album allemal.

The Smashing Pumpkins: Ein neues Album von Billy Corgan höre ich mir aus alter Verbundenheit eigentlich immer an, aber auch hier gilt: nichts ist wirklich hängen geblieben.

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here