Nokia übernimmt für knape $60 Millionen den Online-Musik-Anbieter Loudeye. Und erhält damit Zugriff auf einen Katalog mit knapp 1,6 Millionen Titeln aller 4 Majors und diverser Independantlabels. Bereits heute betreibt Loudeye knapp 60 Angebote in 20 Ländern. Und Nokia sieht sich als der größte Hersteller von mobilen digitalen Musikabspielgeräten.

Da wird im nächsten Jahr wohl so einiges auf Nokia-Besitzer zukommen. Ich bin gespannt, was der finnische Konzern genau vorhat. Denn der Kauf von Loudeye ist ein großer Schritt. Nicht nur für Nokia selber, sondern auch für die Konkurrenz.

Einen mobilen Musikservice, bei dem man sich unterwegs in einem einfach zu benutzenden Onlineshop Songs für knapp 0,50 Euro im MP3-Format herunterladen kann, wird es wohl nicht geben.

Mehr dazu bei Golem, Heise

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here