Um die Jahrtausendwende habe ich, infiziert durch meinen Mitbewohner, viel Zeug von Warp gehört. Aphex Twin, Autechre, LFO, Speedy J, Two Lone Swordsman, Squarepusher. Der wichtigste Act des Labels war für mich aber das Duo Plaid, welches mit “Rest Proof Clockwork” 1999 sein Meisterstück abgeliefert hatte. Darauf enthalten mein ewiger Favorit des elektronischen Genres: “Dang Spot”. Hat auch nach über zehn Jahren nichts von seiner Frische und seinem Charme eingebüßt. Nach dem letzten regulären Studioalbum “Spokes” habe ich Andy Turner und Ed Handley aus den Augen verloren. Klar, von der Zusammenarbeit mit Bob Jaroc und den beiden Soundtracks habe ich gelesen, aber gehört habe ich davon nichts.

Jetzt gerade eben lese ich beim Clash Magazine die Meldung, das im September ein nagelneues Studioalbum erscheinen wird. Yeah! The construction of the new album has been extremely complex. Plaid – Ed Handley and Andy Turner – claim to chant for two hours every morning, before beginning work in their home studio in North London. […] Laborious work, Plaid have claimed that each beat took an average of one day to construct with the process beginning back in 2009. Das klingt nach anstrengender Arbeit und nach einem komplexen Werk. Der Song “35 Summers” kommt völlig ohne Beat daher und gibt sich eher in sich gekehrt, hat aber ein fantastisch aussehendes Video zu bieten. Ich bin auf jeden Fall gespannt.

[youtube http://www.youtube.com/watch?v=eNf5Ga1rw78&w=750&h=457]

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here