Um die Jahrtausendwende habe ich, infiziert durch meinen Mitbewohner, viel Zeug von Warp gehört. Aphex Twin, Autechre, LFO, Speedy J, Two Lone Swordsman, Squarepusher. Der wichtigste Act des Labels war für mich aber das Duo Plaid, welches mit “Rest Proof Clockwork” 1999 sein Meisterstück abgeliefert hatte. Darauf enthalten mein ewiger Favorit des elektronischen Genres: “Dang Spot”. Hat auch nach über zehn Jahren nichts von seiner Frische und seinem Charme eingebüßt. Nach dem letzten regulären Studioalbum “Scintilli” habe ich Andy Turner und Ed Handley allerdings aus den Augen und Ohren verloren.

Mitte Mai erscheint mit “Reachy Prints” ihr neues Album auf Warp, und mit “Hawkmoth” bekommen wir einen ersten Eindruck. Sie haben ihren Stil über die Jahre perfektioniert und es zu einer ganz eigenen Meisterschaft gebracht. Ich glaube, ich bin nach Jahren der Abstinenz im Mai wieder dabei.

2 KOMMENTARE

  1. Huch, die hatte ich ja gar nicht mehr auf dem Schirm! Stelle fest, dass ich “Rest Proof Clockwork” sogar noch als LP besitze, dass hatte ich vergessen. Hab’ ich bestimmt vor 10 Jahren das letzte Mal gehört. Werd’ ich am Wochenende mal ändern………..

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here