So, ich bin unter 25. Genau 24 RSS-Feeds rufe ich jetzt noch via Google Reader ab. Vor ein paar Wochen waren es noch knapp zehnmal so viel. Aber ich sehe keinen großen Sinn mehr darin, 30 mal am Tag zu lesen, das Morrissey von einem Hund gebissen wurde. Oder ein und dasselbe Video dutzendfach präsentiert zu kommen. Ich habe meine Quellen also ordentlich eingedampft und bis auf die meiner Meinung nach wichtigsten reduziert. Ob ich dadurch was verpasse? Ich glaube nicht. Gut, es könnte sein, aber mich interessiert das nicht mehr.

///

Die wichtigste News des Tages: heute abend überträgt Arte den kompletten Auftritt von Beirut auf dem Festival Les Suds à Arles. Ich hoffe, das ich es schaffe, denn 22.45 Uhr ist für mich eigentlich die Zeit, in der ich ins Bett gehe. Aber vielleicht kann ich meine Augen noch ein wenig aufhalten.

///

Mein heutiger Musiktipp: Memory Tapes – “Player Piano”. Angeblich ja dem sogenannten Chillwave zuzuordnen. Byte FM schreibt: Verwaschen und trotzdem direkt, distanziert und trotzdem nah. Traumhafte, fast kindliche Melodien. Mitreißende Verspieltheit. Das sind nur einige Assoziationen, die sich ergeben, hört man sich “Player Piano”, das zweite Langspielwerk von Memory Tapes, dem Projekt des in New Jersey lebenden Dayve Hawke, an. Unterschreib ich sofort. Hier gibt es den kompletten Albumstream: Memory Tapes – “Player Piano”

///

Was mir gerade während des Schreibens noch eingefallen ist: hat unter euch noch jemand Interesse an einer Einladung zu Google+? Hätte da noch einige auf Lager. Ich bin da sicher zu spät und es kräht schon kein Hahn mehr danach, aber wer weiß. Einfach in die Kommentare mit den Anfragen!

57 KOMMENTARE

  1. Gibt eine Liste von deinen 24 Feeds? Ich bin zur Zeit auch etwas unglücklich über die Redundanz in meinem Reader und suche frischen Lesestoff.
    Wenn du noch Google+ Einladungen übrig hast, würde ich mich über Post freuen.

  2. falls deine einladungen noch nicht aufgebraucht sind, würde ich mir die magische circles auch gerne mal ansehen…

  3. also wenn es noch Einladungen gäbe, würde ich mich sehr freuen eine zu bekommen. 🙂

    Beim Google-Reader fehlt irgendwie noch so eine “nach-wichtigkeit-sortieren”-funktion wie z.B. beim Sortierten Googlemail-Posteingang oder Facebook Hauptmeldungen. Wenn mans eilig hat, guckt man dann da, und wenn einem langweilig ist, guckt man sich mal alles an…Um das richtig zu sortieren dürfte Google mich ja inzwischen gut genug kennen 🙂

  4. google+ nö…ich nutze noch VT 🙂 und da steht arte zeigt PJ Harvey in concert Paris 2011! nun kann man streiten was geiler ist 😉

  5. Google+? Wird die Leute nur interessieren, so lange nicht jeder einfach uneingeladen reinkommt. Wetten?

    24 RSS-Feeds. Beneidenswert. Bei mir sind’s über 150 aus den unterschiedlichsten Bereichen. Ist halt immer immens Zeit sparend …

  6. @tux.: Ich hatte zu Hochzeiten knapp 300 Feeds und fand das auch klasse, aber irgendwann hatte ich das Gefühl, ich spare keine Zeit mehr, sondern ich klicke mich stundenlang durch hunderte Überschriften, deren Inhalt sich über den Tag verteilt immer wiederholt. Liegt bei mir aber sicher an der monothematischen Ausrichtung; hatte fast nur Musik-Feeds.

  7. Oh Gott. Musikfeeds habe ich ungefähr 7, das reicht mir völlig. Ich bin aber auch anspruchsvoll, Morrissey kommt in meinen Feeds gar nicht erst vor.

    RSSOwl hat zum Glück feine Filterfunktionen; und ich lese auch längst nicht alles, überfliege nur alle 2-3 Tage mal die Überschriften und werf den Rest weg. 😉

  8. Moin Nico!

    Würd das google+ glaub auch gern mal ausprobieren 😉

    Gibts du die rss-feeds irgendwo an? Dürfte ja nicht unbedingt deiner Blogrolle entsprechen 🙂

    Hab gestern das PJ-Konzert auf Arte gesehen und war angetan, ebenso wie vom Album – 60€ live in München wärs mir aber nicht wert gewesen.

    lg
    Tom

  9. @Tom: Hi Tom, na dann viel Spaß beim Ausprobieren!

    Ne, die RSS-Feeds gebe ich nirgendwo an. Sind hauptsächlich englische Blogs und Newsseiten. Nichts spektakuläres. Die deutschen Blogs greife ich via Twitter ab und durch persönliche Besuche 🙂

    Kann dir meine OPML-Datei gerne zuschicken, wobei ich wetten würde, das du alle Feeds kennst.

  10. Ich bin auch dabei, meine Feeds zu reduzieren, 200 neue Artikel pro Tag sind einfach zu viel. Wir können dann ja mal vergleichen, ob wir da ähnlich “ausmisten” 😉

    P.S.: Danke für die Einladung!

  11. Hallo Nicorola,

    ich weiß ja nicht, wie es bei den anderen ‘Geladenen’ ist, aber bei mir ist bis jetzt noch keine Einladung angekommen. 🙁

    Gruß
    Stefan

  12. Verrückt, google hat die Einladung nicht an die angegebene e-mail-Adresse geschickt, sondern an mein googlemail-Konto.
    Nur gut, dass google schon alles über mich weiß.
    Jedenfalls, vielen Dank. Ich bin drin.

  13. falls du noch einladungen für google überhaben solltest, würde ich mich sehr freuen. und danke für den beirut-link!

      • Lass uns doch selbst mal ein Urteil bilden 😉
        Und FB und G+ geben sich da doch eh nicht viel – wer Sensibles online stellt, ist bei beiden der Dumme, oder?

        • Das wirklich Blöde bei Google ist es, dass das Unternehmen mithilfe seiner anderen Dienste in der Lage ist, ein umfassendes Benutzerprofil zu erstellen. Beziehungsweise hat ihm bisher nur noch die Zuordnung der Daten zu Klarnamen gefehlt, das ist ja nun (dank “Pflicht” zur Klarnamensangabe) endlich erledigt. Die Benutzerdatenbank von Google dürfte derzeit die (für Werbetreibende) kostbarste der Welt sein; und da Werbetreibende ohnehin bereits indirekt Einblick in Google Mail erhalten (wie in den AGB auch ausdrücklich festgehalten ist), ist Facebook beinahe schon ein Engel dagegen.

          Nichtsdestotrotz sollte man sich natürlich auch von Facebook fernhalten. Wer ungefragt Spammails an “Freunde von Freunden” verschickt, ist kriminell und sonst nix.

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here