Das mit den Rezensionsexemplaren bzw. Promo CDs ist schon so eine Sache. Füher, als Jugendlicher und später auch als Student hätte man es natürlich extrem cool gefunden, von den Plattenfirmen CDs zugeschickt zu bekommen. Einfach so. Weiter gingen die Überlegungen dabei eigentlich nie…vielleicht Praktikum in einer coolen Musikzeitschrift oder so. Aber das waren nur Tagträumerein ohne wirklich ernsthaften Hintergrund. Und es ging ja eigentlich nur darum, das man aufgrund chronischen Geldmangels nie genug CDs besaß.

Knappe 10 Jahre, diverse selbstgebrannte CDs, MP3s und online gekaufte Songs später liegen sie auf einmal vor mir: Promo CDs. Und das nur, weil ich ein Blog betreibe. Einmal habe ich nachgefragt, aber der Rest von inzwischen fast 10 Exemplaren lag völlig unerwartet im Postkasten.

Ist ja cool, denke ich mir und grinse meistens bei jeder neuen Sendung. Aber dann kommen schon die Zweifel. Was ist, wenn ich mit der Musik gar nichts anfangen kann? Oder sie mir einfach nicht gefällt? Soll ich offen darüber schreiben, das es sich um eine Promo CD handelt? Ist das wichtig? Ich fühle mich dann schon irgendwie gekauft und unter Druck gesetzt.

Und deswegen mache ich das in Zukunft folgendermaßen. Ich garantiere keine Besprechung. Wenn ich Lust dazu habe, dann schreibe ich darüber. Das können aber auch Verrisse sein. Ich werde diese Rezension dann allerdings kennzeichnen. Mit dieser kleinen Grafik:

Ich denke damit kann ich leben. Und wer damit ebenfalls leben kann, der kann mir gerne weiterhin Promo-Exemplare zuschicken. Wenn nicht, auch gut. Dann habe ich im schlimmsten Fall eine Grafik umsonst erstellt. Und wo wir gerade dabei sind: die letzte Promo CD habe ich mir extra mit auf die Arbeit genommen.

Fettes Brot – “Fußball ist immer noch wichtig”
04. August
Fettes Brot (Indigo)

fettes brotKomisch die neue Single von Fettes Brot vorliegen zu haben. “Von Fußball ist immer noch wichtig” habe ich schon im Mai oder Juni gelesen/gehört. Bei Spreeblick glaube ich. Aber sie kommt erst heute in Handel. Darum wahrscheinlich. Ist ja eigentlich auch ein guter Zeitpunkt. Die WM-Songs verabschieden sich so langsam aus den Charts und die Bundesliga beginnt in einer Woche. Und da kommt die Kooperation mit Markus Wiebusch, Bela B. und Carsten Friedrichs gerade recht, oder nicht? Vielleicht wird dieser Song zu einer Hymne, vielleicht auch nicht. Ich finde ihn auf jeden Fall recht gut, wenn auch etwas zu getragen.

Wertung: 6 von 10
6 punkte

1 KOMMENTAR

  1. Übertreibst du nicht ein bisschen? Ich glaube kaum, dass du eine Platte, die dir nicht gefällt positiv besprichst, nur weil du sie geschenkt bekommen hast.
    Einen Zwang, unabgesprochene Bemusterungen zu besprechen, sehe ich auch nicht. Das Promo-Logo finde ich missverständlich. Denn du betreibst ja hier keine Promotion, sondern tust deine Meinung kund. Auch wenn die Marketingstrategen die ganze Welt erobern wollen – wir sollten nicht paranoid werden!

  2. Also, ich denke nicht, dass irgendjemand bei den Promotion-Firmen erwartet, dass du jede Promo besprichst. Normalerweise läuft das so: Irgendjemand entdeckt, dass du (1.) Medienvertreter mit akzeptabler Reichweite bist und (2.) auch Promo-Material bekommen möchtest. Daraufhin nimmt man dich in den Verteiler, und dann kriegst du das Zeug eben.

    Als Gegenleistung erwartet man von dir (normalerweise) nur, dass du den Waschzettel ausfüllst und zurückschickst. Niemand denkt, durch die Bemusterung ernsthaft inhaltlich Einfluss ausüben zu können. Insofern: Einfach nur die Promos annehmen. Wenn sie dir so gut gefallen, dass du sie sowieso ins Blog genommen hättest, dann nimm sie auch rein – sonst nicht. Die Brote zum Beispiel sind ein alter Hut, die gabs im Juli bei Medienrauschen und sogar noch einen Monat früher bei mir.

  3. Ja, die Brote sind wirklich ein alter Hut….habe ich ja geschrieben. Und ihr habt eigentlich auch beide recht. Hatte nur irgendwie leichte Gewissensbisse und wollte das einmal laut äußern. Und bei dem Promo-Icon…naja, das lasse ich dann doch einfach, ist vielleicht wirklich mißverständlich.

  4. Och darf ich auch mal paar CDs schicken?

    Ist das wichtig?

    Wayne? Nee im Ernst, coole Sache, das man dir einfach CDs zuschickt. Und hey, wer eine Gegenleistung *fordert* hats normal gar nicht verdient erwähnt zu werden. Wer wegen kritischen Äußerungen dann keine mehr schickt auch nicht.

    Wer auf der anderen Seite auf sowas neidisch wäre, kann von mir ne ganze Kiste voll bekommen, die mal durchgehört werden müssten, digital aufbereitet und in unseren Radiopool eingepflegt gehören. Sprich – für mich ists die schönste Sache der Welt, aber auch eine Menge Arbeit 😉

    Aber wenn du jetzt CDs bewertest, dann find ich sicher den ein oder anderen guten Tip hier.

  5. Ich würde dich vor allem bitten, die CD frei von allen Gewissensbissen zu besprechen – einfach gewohnt neutral. Mir kam es so vor, als ob du die Promo-CD von den Broten ganz gut gefunden hast (siehe Text), aber dich nicht getraut hast, ihr eine entsprechende Punktzahl zu geben (siehe Punktzahl).

    Nimm die Promos doch einfach als Geschenk und besprich sie wie alle anderen CDs, die du kaufst!

  6. @Falk: Naja, CDs bewerte ich ja schon länger……oder ist Dir das noch nicht aufgefallen?

    @Max: Ich werde die CDs (die Promos und die selbstgekauften) natürlich ohne Gewissensbisse rezensieren. Und den Song von den Broten finde ich genau so gut, wie ich ihn bewertet habe. 🙂

  7. Naja, CDs bewerte ich ja schon länger……oder ist Dir das noch nicht aufgefallen?

    Auch dir zugesandte Promos? Weil wenn ja, dann wäre mir das in der Tat entgangen 😉

  8. also sollte es sch nicht gänzlich um ein kleines label oder eine kleine promotion firma handeln, sind die promo-cds ja durchweg minderwertige ware. bei der promo-cd von jan delay wurden tiergeräusche eingeblendet. echt wahnsinnig komisch in verbindung mit seiner stimme. aber will ja hier niemanden beleidigen, jan ist ja echt cool.

    wie auch immer, wenn die leute, die dir promos zuschicken, nicht wirklich kritische bewertungen wollten, dann hätte wahrscheinlich pitchfork alle cds selbst kaufen müssen, um sie zu rezensieren. und das meiste was man bekommt (ich eh nicht, aber hab praktikum iner zeitshcrift gemacht) ist eh grottenschlecht, da würde ich mir nicht einmal die mühe machen ein einziges wort zu schreiben. einfach in den nächsten mülleimer 😉

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here