Es geht munter weiter. Sehr viel interessante neue Musik erscheint diesen Herbst leider nicht mehr, und es gibt auch immer wieder Lücken im Repertoire von simfy; deswegen beschränke ich mich in Zukunft auf genau 10 Songs, das ist eine runde Sache und bietet dennoch genug Material.

Die dritte Ausgabe kommt mit dem absoluten Überhit “Slow” von Twin Shadow”, einem tollen Duett von Broken Records und den ausgestöpselten Schweden von Mando Diao. Viel Spaß!

simfy-a-hula-baby #3

//////////

Hier die Tracklist:

  • Slow – Twin Shadow
  • Nowhere To Run – The Bishops
  • Dia dos Namarados! – Broken Records
  • Hits Like Mourning – The Shutes
  • Communion – Maximum Balloon
  • Long Before Rock’N’Roll MTV Unplugged – Mando Diao
  • Angels – Brokof
  • Bear – British Sea Power
  • Hard to cry (album version) – The Bewitched Hands
  • Lighthouse – The Strange Death Of Liberal England

//////////

Warum Simfy? Regelmäßige Leser dieses Blogs kennen meine Spotify-Playlisten, und einige wenige von euch hatten sogar die Möglichkeit, in diese reinzuhören. Ich hatte immer die Hoffnung, das Spotify bald in Deutschland starten wird; mit bald meine ich 2010. Das sieht aber schlecht aus, denn der schwedische Konzern und die GEMA können sich nicht einigen. Wer da jetzt die Schuld hat, das wir nicht in den Genuss des Streaming-Angebots kommen, ist erstmal nebensächlich. Er ist in Deutschland nicht verfügbar. Nur ein paar wenige, die sich so wie ich rechtzeitig einen Premium-Account zugelegt haben, können Spotify hierzulande nutzen. Deswegen bin ich zum deutschen Klon gewechselt, zumindest was die Playlisten betrifft.

Laut den Kommentaren zur ersten Playliste lassen sich auch ohne Anmledung fünf Songs anhören. Ich empfehle aber durchaus eine kostenlose Anmeldung. simfy

1 COMMENT

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here