Ich habe dem Soloalbum von Thees Uhlmann mit Sicherheit nicht entgegengefiebert. Aber reinhören wollte ich als alter Tomte-Fan schon. Da freute ich mich natürlich, das Simfy am Erscheinungstag (heute) das Album bereits zum Anhören anbietet. Das hinter dem Titel des Albums “Simfy Edition” steht, irritierte mich anfangs nicht. Das dieser unscheinbare Zusatz aber bedeutet, das Herr Uhlmann zu jedem zweiten Song seinen Senf per Voice-Over dazu gibt, ist gelinde gesagt ärgerlich. Ärgerlich deswegen, da es eine normale Version des Album noch nicht gibt. Ich hoffe, das ändert sich im Laufe des Tages. Denn als Premium-Kunde möchte ich das nicht. Ich möchte keine Werbung und auch keine Voice-Overs. Ich möchte einfach nur störungsfrei Musik hören.

Im Laufe dieses Freitags oder meinetwegen auch der nächsten Tage wird hoffentlich eine normale Version des Album angeboten werden. Denn diese Version soll doch bitte nicht dazu dienen, das ich auf den Geschmack komme und mir die CD käuflich erwerbe? Dafür bin ich kein Premium-Kunde, mit Sicherheit nicht. Erste Trotzreaktion: Simfy-Player schließen und Spotify starten. Und siehe da: das komplette Album ohne Voice-Over! Geht doch.

Ich gebe Simfy noch drei Tage. Sollte bis dahin die normale Version nicht auftauchen, kündige ich wieder. Denn ein Spruch geisterte sofort in meinem Kopf herum: wehret den Anfängen!

17 KOMMENTARE

  1. gibt was tolles, nennt sich plattenladen. da kann man sich platten anhören, bevor man sie kauft. und spaß machts auch noch 😉

  2. auf meiner seite schon. ich unterstütze streamingseiten aus prinzip nicht. habe in der anfangszeit mehrfach kostenlose premiumaccounts ausgeschlagen. wollte ich mir nicht mal ansehen. würde ich es aber tun und dafür auch noch geld zahlen im monat, würde ich mich auch ärgern!

  3. Thees Uhlmann wollte ich mir doch auch gleich mal anhören. Als Napster User war ich auch gespannt was wohl das “Napster Version” zu bedeuten hat. Ich bin nun beim dritten Song und hab noch kein Gefasel seitens Thees, bleibe aber gespannt… und berichte weiter 🙂

  4. ja, Napster Version ist sauber!:) Das Album übrigens auch. Wer Tomte zu HINTER ALL DIESEN FENSTERN … mochte, wird sich freuen!

  5. Lieber Nico,

    auch wir von simfy hatten uns das Ganze etwas anders vorgestellt. Die simfy Edition des Albums sollte zusätzlich zu der normalen Albumversion erscheinen und war als “Mehrwert” für alle Nutzer gedacht – vom Label wurde uns jedoch nur die simfy Edition angeliefert.

    Wir haben mit dem Label bereits gesprochen und werden in den nächsten Tagen auch die Originalversion (ohne Kommentare) und eine verbesserte simfy Edition (mit Kommentaren als Bonustracks) online stellen.

  6. Also, ich glaube, man kann noch immer davon ausgehen, dass 90% dessen, was schieft läuft, nicht den Bands oder Musikservices oder Promo-Agenturen anzulasten ist, sondern vielmehr immer und 3 Tage den Labels vorzuwerfen bleibt. Viele kleine Plattenfirmen faseln etwas von Idealismus und benehmen sich wie Amateure, andere kleine Labels wieder machen strategisch alles richtig, aber haben halt eher mittelmäßige Acts im Repertoire. Und die Großen sind eben noch großkotzig und verstehen die Zeichen der Zeit nicht (Stichwort: Warner).

    Gut, dass Simfy dir am Blog geantwortet hat. So wurde die schiefe Optik gerade gerückt. Apropos Thees Uhlmann. Täusche ich mich oder ist der Herr ein Opfer des Widerspruchs von Anspruchsdenken und grauer Alben-Realität?

    • Sehe ich ähnlich. Meine Reaktion war natürlich völlig unreflektiert und vorschnell, war aber dem überraschten Moment geschuldet. Aber ich finde es auch äußerst positiv, wie Simfy auf Kritik reagiert, ist nicht das erste Mal.

      Zu Thees Uhlmann: schwer zu sagen, vielleicht schreibe ich noch etwas über das Album. Mal sehen.

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here