Das geht jetzt echt zu weit. Ich kann es nachvollziehen das Plattenfirmen durch immer neue Kopierschutzmechanismen versuchen, ihre Rechte und die ihrer Künstler zu schützen. Das dieser Kopierschutz inzwischen aber in die Laufwerkstreiber der Computer eingreift und durch schlechte Programmierung sogar Sicherheitsrisiken mit sich bringt, das ist zu viel des Guten.
Der Sicherheitsexperte und Windows-Spezialist Mark Russinovich von Sysinternals hat aufgedeckt, dass Sony auf einzelnen seiner mittels Digital Rights Management (DRM) kopiergeschützten CDs inzwischen eine Software einsetzt, die sich vor neugierigen Blicken versteckt und potenzielle Sicherheitslöcher reißt. […]
Der Kopierschutz installiert unter anderem auch Filtertreiber für CD-ROM-Laufwerke sowie für die IDE-Treiber, durch die er Zugriffe auf Medien kontrolliert.[…]
Weiterhin ist die Software nach Russinovichs Angaben unsauber programmiert und könnte das System instabil machen; ein möglicher Datenverlust droht. Der Treiber zum Verstecken von Dateien enthält eine Funktion zum Entladen.[…]
Die Software verankert sich derart tief im System, dass sie selbst im abgesicherten Modus gestartet wird. Wenn die Treiber also Probleme verursachen, könnten sie das System komplett unbrauchbar machen.
Mehr bei Heise
via: medienrauschen

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here