Ungeachtet des Rummels um die kopiergeschützten CDs aus dem Hause Sony BMG in den USA kündigt Maarten Steinkamp, President Sony BMG Continental Europe und Chairman & CEO Sony BMG Germany, die Einführung einer DRM-Lösung für CDs in Europa im nächsten Jahr an.
Wir möchten es den Konsumenten ermöglichen, private Kopien anzufertigen. Es versteht sich von selbst, dass wir dies auf eine sinnvolle Art und Weise bewerkstelligen müssen und wir bitten unsere Käufer, bestimmte Kopierregeln zu akzeptieren.[…] Wir glauben, dass DRM der beste und sinnvollste Weg ist, unser geistiges Eigentum und das unserer Künstler zu verwalten, während wir den Konsumenten gleichzeitig das Musikerlebnis bieten, das sie sich wünschen.[…]Es ist klar, dass wir in Europa nur Technologien einsetzen, die für den Käufer sicher und fehlerfrei sind.Ihr Wort in Gottes Ohr, Herr Steinkamp. Als sicher und fehlerfrei kann man die amerikanische Lösung eigentlich auch bezeichnen, allerdings mit unerwünschten Nebeneffekten. Da der Nutzer außerdem die Zustimmung zur Installation erteilte, wähnte man sich bei Sony BMG zunächst (immer noch?) im Recht. Wir werden abwarten und sehen, wie die europäische Lösung aussehen wird.
via: musikwoche

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here