The Crookes, Pickers
Magnet Club
04. Mai 2011

Ich trudelte erst gegen ca. 21.45 Uhr im Magnet ein. Somit verpasste ich den Auftritt der mir völlig unbekannten Pickers aus Berlin. Nach kurzer Grundversorgung und effektiver Platzsuche wartete ich knapp 20 Minuten, in denen sich der Bereich vor der Bühne gut füllte. Dann aber betrat die vierköpfige Band aus Sheffield die Bühne und legte mit “City Of Lights” (wenn ich mich richtig erinnere) eher verhalten los. Aber dieser Einstieg war als Einstimmung perfekt gewählt; danach wurde fast nur noch getanzt. Dies fiel auch dem äußerst symphatischen Frontmann George Waite auf, der trotz seiner jungen Jahre schon sehr souverän und unterhaltsam mit dem Publikum interagierte.

Ich habe nicht wirklich verfolgt, ob sie alle Songs ihres Debüts spielten, denn ich war nicht als Chronist hier, sondern als begeisterter Zuschauer. Deswegen gibt es auch kein Foto; dafür blieb keine Zeit, und mein Telefon macht bei diesen Lichtverhältnissen auch nicht die besten Fotos. Das Publikum konnte auf jeden Fall nicht stillstehen, feierte jeden einzelnen Song der Band und kannte sogar die EP “Dream Of Another Day” mit dem tollen Opener “Backstreet Lovers”, welchen die Band neben “Yes, Yes, We Are Magicians” auch zum Besten gab.

Und wenn bei fast allen Zuschauern vor lauter zappeliger Tanzbewegungen keine Zeit ist, das Handy oder die Kamera hochzuhalten, dann macht die Band auf der Bühne alles richtig. The Crookes waren mitreißend, hatten selber eine Menge Spaß, präsentierten sich äußerst eingespielt und hatten einen tollen Sound.

Folgende Termine der Tour stehen noch aus, und ich empfehle dringend einen Besuch:

05.05.2011 Hamburg – Molotow
11.05.2011 Köln – Gebäude 9
13.05.2011 München – Atomic Café

//////////

The Crookes: Homepage | MySpace | Facebook

Foto: http://underclassrising.net/, CC-Lizenz

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here