Video: Maribel – Pretty Nights

Das Album “Reveries” der Norweger Maribel habe ich gerade erst für mich entdeckt. Entschleunigter Pop als Gegenentwurf zum hektischen Alltag, mit kontrastreichen Wechseln zwischen Licht und Dunkelheit. Bandleader Pål Espen Kapelrud hat ein Händchen für die Erschaffung atmosphärischer, dunkler Soundscapes, während der Gesang von Rebekka Markstein als das Notwendige Gegengift mit süßlichem Abgang dient. Tolle Platte, toller Song!

Maribel – Pretty Nights from Splendour on Vimeo.

via


Kommentare

2 Antworten zu „Video: Maribel – Pretty Nights“

  1. Gefällt mir unheimlich gut. Lasziv und düster, schöner Kontrast. Reveries scheint mir ein sehr passender Name für so ein Album.

    1. Du musst ihr unbedingt auch das ganze Album anhören. Ziemlich gut.

Aktuelle Beiträge