Der 1. Mai/Vatertag hat sich von seiner besten Seite gezeigt und mir einen wunderbaren freien Tag beschert. Und da ich mir auch blogfrei genommen habe, erfolgt der Ausblick auf die Neuerscheinungen erst heute. Und auch dieser Monat ist schon wieder voll mit interessanten Alben, allen voran natürlich The Notwist und Death Cab For Cutie. Die für mich interessantesten habe ich hergehoben. Sollte in meiner Liste etwas fehlen, bitte ich wie immer um Ergänzung in den Kommentaren.

  • The Notwist – The Devil, You & Me (02.05.2008)
  • Someone Still Loves You Boris Yeltsin – Pershing (09.05.2008)
  • Isobel Campbell & Mark Lanegan – Sunday At Devil Dirt (09.05.2008)
  • Death Cab For Cutie – Narrow Stairs (16.05.2008)
  • The Dresden Dolls – No, Virginia (16.05.2008)
  • The Feeling – Join with us (16.05.2008)
  • The Futureheads – This Is Not The World (16.05.2008)
  • Tokyo Police Club – Elephant Shell (16.05.2008)
  • Mudhoney – The Lucky Ones (23.05.2008)
  • Cajun Dance Party – The Colourful Life (30.05.2008)
  • The Pigeon Detectives – Emergency (30.05.2008)
  • The Ting Tings – We Started Nothing (30.05.2008)

1 KOMMENTAR

  1. Einiges los im Mai:

    Guillemots – Red (02.05.2008)
    Boris – Smile (02.05.2008)
    No Age – Nouns (09.05.2008)
    M83 – Saturdays = Youth (09.05.2008)
    Islands – Arm’s Way (16.05.2008)
    The Wedding Present – El Rey (23.05.2008)
    Ladytron – Velocifero (30.05.2008)

  2. Am 2.5. (also heute) kam das Beatsteaks-Livealbum “Kanonen auf Spatzen” raus – macht defintiv Laune, obwohl die Beatsteaks ja nicht zur Stammbesetzung dieses Blogs gehören…

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here