„Hot Coals“ ist der erste Vorgeschmack auf das kommende vierte Album von Edward Sharpe And The Magnetic Zeros, welches Anfang nächsten Jahres erscheinen wird. Die nach kurzem Leiern einsetzende Akustikgitarre, der verträumte Gesang, das „You Doo Doo“ im Hintergrund… all das klingt vertraut.

Aber bereits nach etwas über einer Minute setzt das Klavier ein und versetzt diesem Song einen Punch in Richtung Jazz und Freak Folk. Zum Ende dieses siebeneinhalb Minuten langen Trips setzen dann noch psychedelische Bläser ein. Was für ein wundervoller, aufwühlender und mitreißender Song.

Get the fuck out my sight.
Stay the fuck in my heart.

Edward Sharpe And The Magnetic Zeros: Website, Facebook

Autor

Schön, dass du hier bist. Mein Name ist Nico und ich bin Musikblogger aus Leidenschaft. Wenn du Indie-Rock, Shoegaze, Folk, Post-Rock oder Electronica liebst, dann bist du hier genau richtig. Mehr über mich…

Schreibe einen Kommentar