amazon mp3Jetzt. Ab sofort. In den USA. Völlig normal in das bestehende Angebot integriert. Solltet ihr euch für ein Album interessieren, dann taucht auf der Detailseite der Link “Buy the MP3-Album” auf.In meinem kurzen Test gab es zum Beispiel das Album von The Good, The Bad & The Queen für $8,99. Die MP3s sind mit 256kbp/s kodiert. Für den Download braucht man eine eigene Software, den “Amazon MP3- Downloader” (auch für den Mac). Ob man auch von ausserhalb der USA kaufen kann, werde ich heute abend mal kurz testen.

AmazonMP3

Ein paar mehr Daten drüben bei fscklog:

“Vorerst auf die USA beschränkt startete Amazon heute das schon lange angekündigten Angebot zum Download digitaler Musik. Unter dem schnöden Namen Amazon MP3 stehen über zwei Millionen Titel als DRM-freie MP3s (256 kbps) zum Herunterladen bereit, Einzeltitel kosten $0,89 oder $0,99, Alben bewegen sich zwischen $5 und $10. Von den Major-Labels sind bislang EMI und Universal vertreten. Amazon erfordert zum Download von ganzen Alben den ‘Amazon MP3 Downloader’, ein Programm das sowohl für Mac OS X 10.4 (aufwärts) sowie Windows bereitsteht und die heruntergeladenen Titel direkt in iTunes verfrachtet.”

Nachtrag: Tja, wie bereits in den Kommentaren angemerkt, wenn man außerhalb der USA wohnt wird das nix mit dem Kauferlebnis. Immerhin darf man noch seine Kreditkartendaten eingeben, aber danach ist Schluß. “Ob und, wenn ja, wann Amazon MP3 auch nach Deutschland kommt, gab der Online-Einzelhändler nicht bekannt.” (heise)

1 KOMMENTAR

  1. Interessantes nach einem kurzen Blick in die FAQ:

    – Den Mp3-Downloader braucht man nur für Alben unbedingt, einzelne Mp3s kann man auch so runterladen.

    – Der Mp3-Shop ist bislang auf US-Kunden beschränkt, das Programm kann man aber trotzdem runterladen und es funktionierte sogar mit meinem Opera-Browser. Da hat iTunes damals ewig für gebraucht. Hab dann aber doch nicht probiert den Kauf auch abzuschließen, ich trau mich nicht gegen die Nutzungsbedingungen zu verstoßen 🙂

    – Die meisten Mp3s sind mit einer variablen Bitrate von durchschnittlich 256 kb/s kodiert, manche sollen aber auch mit einer konstanten Bitrate von 256kb/s kodiert sein weswegen diese Dateien bei gleicher Qualität etwas größer ausfallen dürften.

    – Oh, und viele einzelne Mp3s kosten nur 89 Cent. Das ist mehr als 25% billiger als die DRM-freien Pendants von Apple.

  2. Dann freuen wir uns doch mal auf den Deutschlandstart des Ganzen – hoffentlich lässt der nicht mehr so lang auf sich warten.

    IMO dürfte durch diese Aktion über kurz oder lang der Tod der CD sicher sein. Zumindest werden die Musik-Abteilungen der Elektronik-Märkte reichlich Umsatzeinbußen hinnehmen müssen und viele reine Plattenläden werden ganz schön ins Straucheln kommen.

  3. mit deutscher kreditkarte und einer fake us-adresse hat das bei mir prima funktioniert. kaufe schon jede menge ein. wer hält mich bloß davon ab?

  4. Dem Artikel auf Wired entnehme ich auch noch dass die Mp3s von Universal mit Wasserzeichen versehen sind die anzeigen dass die Dateien bei Amazon erworben wurden, möglicherweise auch wann aber da widersprechen sich die Aussagen der Sprecher von Universal und Amazon. EMI hingegen nutzt angeblich keinerlei Wasserzeichen.

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here