Wenn es eine Band aus dem Stand schafft, mit ihrem Debüt auf Platz eins der UK-Charts zu stürmen, dann muss was dran sein an ihrer Musik. Auch wenn es sich bei der Musik des Trios nur um die Kopie von der Kopie handelt. Aber es hat bisher noch keinen Künstler davon abgehalten, aus den bereits bekannten Zutaten etwas großes Neues zu schaffen. Ob es den Jungs aus Ealing auch mit dem schwierigen zweiten Album gelingen wird, die Fans für sich zu gewinnen, wird sich zeigen. Nach den ersten Höreindrücken klingen sie immer noch postpunkig düster, orientieren sich jetzt allerdings ein wenig mehr in Richtung Pop. Aber das ist nur der erste Eindruck, und der kann bekanntlich täuschen.

Albumstream: White Lies – “Ritual”

1 KOMMENTAR

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here