Die Brit Awards 2008 (quasi ein Gegenstück zum amerikanischen Grammy) wurden gestern Abend verliehen. Sieger sind mit jeweils zwei Preisen vor allem die Arctic Monkeys, die Foo Fighters und die reanimierten Take That. Richtige Überraschungen gab es eigentlich keine. Dafür sollen aber die Auftritte der frisch aus der Reha-KLinik kommenden Amy Winehouse sehr gut gewesen sein.

Wie dem auch sei, hier ein paar Künstler, die meiner Meinung nach in ihren Kategorien eher hätten gewinnen sollen:

British Male Solo Artist – Jamie T

British Female Solo Artist – Bat For Lashes

British Breakthrough Act – Klaxons

British Live Act – Klaxons

International Female Solo Artist – Feist

International Group – Arcade Fire

International Album – Arcade Fire: Neon Bible

Die wirklichen Gewinner gibt es nach dem Klick.

British Male Solo Artist – Mika

British Female Solo Artist – Kate Nash

British Group – Arctic Monkeys

British Album – Arctic Monkeys: Favourite Worst Nightmare

British Breakthrough Act – Mika

British Live Act – Take That

British Single – Take That: Shine

International Male Solo Artis – Kanye West

International Female Solo Artist – Kylie Minogue

International Group – Foo Fighters

International Album – Foo Fighters: Echoes, Silence, Patience & Grace

Outstanding Contribution Award – Paul McCartney

Brit Awards > Winners

1 KOMMENTAR

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here