demoIn Washington finden momentan vor dem Obersten US-Gerichtshof die ersten Anhörungen im Fall Unterhaltungsindustrie gegen Grokster und Morpheus statt. In dem als sehr wichtig für die Zukunft der Tauschbörsen und des Urheberrechts einzustufenden Prozess kam es bereits zum ersten Schlagabtausch. Interessanterweise zeigten sich die Richter scheinbar äußerst informiert und stellten vor allem zwei Fragen: “In welchem Ausmaß technologische Entwicklungen darunter leiden würden, wenn Softwarefirmen für die Rechtsverstöße der Softwarenutzer haftbar gemacht werden, und inwieweit die P2P-Betreiber ihr Geschäft auf Basis von Urheberrechtsmissbrauch betreiben.”(musikwoche).
Lest weiter bei:
heise
musikwoche

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here