EMI confirmed today that it will cut up to 2,000 jobs worldwide in its Recorded Music division as part of a major restructuring of the company.
The new private equity owners Terra Firma say the cuts will save up to £200 million ($392.2 million) a year and will enable the group to become the world’s “world’s most innovative, artist-friendly and consumer-focused music company.” The changes include a focus on A&R and encouraging new revenue streams from digital services and corporate sponsorship.
(Billboard)

Ein Drittel der Belegschaft muss also in den nächsten 6 Monaten gehen und der Major verspricht endlich das zu tun, was er schon längst hätte tun sollen. Ich hoffe, das sich dieser harte Schnitt wirklich positiv auswirkt und sich nicht nur als typischer Reflex zur Kostenreduktion herausstellt. Bei den doch recht kritischen Stimmen der bei EMI unter Vertrag stehenden Künstler in letzter Zeit (Robbie Williams, Coldplay) frage ich mich, ob man mit so einer stark dezimierten Mannschaft wirklich für alle Künstler in ausreichendem Maße da sein wird.

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here