Kategorien
Allgemein

Erste Details zu Urge

Auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas wurden nun weitere Details zu Urge bekannt, dem neuen Musikdienst von MTV und Microsoft.
Das gesamte Urge-Angebot mit rund zwei Millionen zum Kauf bereitstehenden Tracks, mehr als 100 frei empfangbaren Onlineradiosendern, exklusiven Videoprogrammierungen und Zugriff auf exklusives Material der MTV-Sender MTV, VH1 und CMT werde nahtlos in WMA 11 eingebunden, ließen die Partner wissen. Das System soll entsprechend auf dem anstehenden Update des Windows-Betriebssystems Windows Vista laufen und noch im ersten Halbjahr 2006 in einer Version für Nutzer von Windows XP bereitstehen. Als Dienstleister für Musikdownloads steht dabei MusicNet bereit. Die Urge-Inhalte sollen mit mehr als 100 verschiedenen tragbaren und stationären Abspiel- und Unterhaltungselektronikgeräten kompatibel sein, darunter auch die kürzlich vorgestellte neueste Generation der Microsoft-Spielkonsole, Xbox 360.Das klingt mir doch nach einem ziemlichen Großangriff in Sachen digitaler Unterhaltung. Ich hoffe nur, das Microsofts Strategie nicht in ähnlicher Weise wie im Betriebssystemsektor aufgehen wird. Denn was da DRM-technnisch bei Urge alles im Hintergrund abläuft, das möchte ich nicht wissen. Über die Plattformunabhängigkeit brauchen wir da gar nicht erst reden.

via: musikwoche

0 Antworten auf „Erste Details zu Urge“

Das wird richtig groß und wenn sie nicht irgendeinen Murks machen, dann zerstampft MS damit Apple und iTunes. Schon alleine die Integration ins OS ist Gold wert (und ist nach den ganzen Klagen gegen die Integration des WMP mehr als dreist), mit MTV gibts genügend exklusiven Content und eine enorm wirksame Vermarktungsschiene. Da kann einem die Konkurrenz schon fast leid tun .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.