Das Radiohead ihr neues Album “In Rainbows” zu einem frei wählbaren Preis zum Download anbieten, stößt nicht überall auf Gegenliebe. Während Courtney Love sich auf ihrer MySpace-Seite auf recht lustige Weise irgendwie auf die Seite Radioheads schlägt (Übersetzung hier), reiht sich Gene Simmons (richtig, die Stimme, der Bass und die Zunge der Rock-Veteranen KISS) in die Reihe der Kritiker ein. Nachdem Liam Gallagher bereits etwas von “nur über meine Leiche” sagte und Lily Allen die Aktion von Radiohead “arrogant” findet, so nimmt Simmons weniger freundliche Worte in den Mund:

“And that’s not a business model that works. I open a store and say “Come on in and pay whatever you want.” Are you on f—ing crack? Do you really believe that’s a business model that works?”

Übrigens sind laut Herrn Simmons auch die College-Kids schuld an der aktuellen Misere der Musikindustrie: “Every little college kid, every freshly-scrubbed little kid’s face should have been sued off the face of the earth.”

Interview: Gene Simmons: college kids killed music biz

1 KOMMENTAR

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here