videothing

Ich zitiere frecherweise einfach den Uli:

Internetvideos von Konzerten sind ja nun wirklich nichts Neues mehr, ob einzelne Songs oder ganze Auftritte, ob mit vernünftigem Equipment oder mit Wackelhandys, ob von Amateuren oder Profis, Herausragendes sieht man da zunehmend selten. Umso erfreulicher dann wenn man noch mal auf so etwas wie Videothing stoßen kann. Die Videos (u.a. über Glass Candy, A Place To Bury Strangers, 1990s, Justice, The Slits und Ariel Pink) dort fokussieren sich nicht auf den Auftritt an sich, mehr fassen sie das ganze Ereignis Konzert in Filmform. Dazu gehören dann auch mal absurde inszenierte Interviews oder der Hotdog mit dem man anschließend den Hunger stillt.

Videothing

1 KOMMENTAR

  1. http://www.ninetynights.com/

    Is ne Marketing Geschichte fürs neue REM Album, umgesetzt von dem Takeaway Shows Typen. Geht auch in diese „edgie“ Richtung.

    And for those not already in the know…ninetynights.com is a pretty cool website just launched as of January 1. From New Years day up unto April 1, the release date of ACCELERATE, ninetynights.com will feature a new video snippet every day. The videos, produced by Vincent Moon of Takeaway Shows’ fame, are posted in high resolution format for twenty four hours, after which point they are archived on the site in low resolution format.
    Check in with ninetynights.com to keep up with the countdown to ACCELERATE!

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here