mittelfingerSchon vor ein paar Tagen las ich etwas über ein Phänomen, das scheinbar gerade in der Branche um sich greift. Der Verzicht der Künstler, ihre Musik im iTunes Store feilzubieten und stattdessen ganz auf CD-Verkäufe zu setzen. Und zwar auf komplette Alben.

“Ein aktuelles Beispiel ist das letzte Album “Rock’n Roll Jesus” von Kid Rock. Von diesem wurden in den USA 1,7 Millionen Kopien verkauft, im iTunes Store war es aber nicht zu haben. Diese Zahl ist für die Musikindustrie inzwischen ein guter Erfolg. Man geht davon aus, dass der digitale Vertrieb den Absatz des Gesamtalbums deutlich geschmälert hätte.” (Winfuture)

Jüngestes Beispiel ist das letzte Album von Estelle, und schon der Wortlaut der Meldung bei Gigwise zeigt die Richtung auf, in die es gehen wird: “Warner Records have removed Estelle’s latest album from iTunes in an apparent bid to force people to buy the album on CD”

Ich wage stark zu bezweifeln, das es den hier genannten Künstlern und noch weniger ihren Labels um die künstlerische Integrität des Albums geht als vielmehr um Geld. Ich denke aber auch, das dies ein gefährlicher Weg ist. Denn ich glaube die wenigsten werden sich das Album “Rock’n Roll Jesus” kaufen, nur weil es den Einzeldownload von “All Summer Long” nicht bei iTunes gibt. Dafür gibt es noch andere, oftmals kostenlose Quellen.

Das man auf diesem Weg mehr Geld aus einer aktuellen Veröffentlichung pressen kann, ist meiner Meinung nach nur ein kurzzeitiges Phänomen. Das funktioniert nur so lange, wie sich CDs noch einigermaßen zu einem überhöhten Preis verkaufen lassen, aber da dürfte der Ofen bald endgültig aus sein.

P.S.: Das Foto ist übrigens in Anlehnung an Uli ausgewählt: “Fuck You, Cherrypickers!”

Foto: Stéphane Giner

1 KOMMENTAR

  1. seltsamer gedankengang.
    nachdem sowieso der kleinste teil der bevölkerung wirklich (viele) alben kauft, wird sich das m.E. nicht dadurch ändern, dass es den kram nicht mehr bei itunes gibt. die, die die alben vorher gekauft haben, werden das weiter tun, die die sich vorher keine alben gekauft haben, werden das auch jetzt nicht tun… jemand, der den track umsonst haben will, kriegt ihn schon irgendwoher.

    ich kaufe mir mittlerweile auch nicht mehr alle alben, einfach, weil ich es mir schlichtweg nicht leisten kann oder sich wahlweise auch meine prioritäten verschoben haben. aber wenn ich einen künstler schätze (oder das cover einfach grandios ist), dann kaufe ich mir die ganze cd, ab und an muß es auch heute noch das vinyl sein

  2. hm na ja, ich finde das gar nicht so falsch. ist denn sein album beim amerik. amazon als mp3 zu finden o.ä. ? dass itunes seine monopolstellung fies ausnutzt ist ja bekannt, daher finde i es ganz spannend, was sich da entwickelt.

  3. Ich habe mittlerweile knapp über 1500 Titel via iTunes gekauft. Sicher, für nervöse und unruhige Zeitgenossen wie mich ist das prima, immerhin habe ich innerhalb Sekunden Musik. Allerdings habe ich mir heute mal wieder eine CD gekauft, das grandiose Fleet Foxes Album. Ich sollte wirklich öfter an mir halten und lieber bei Amazon oder in einem ausgesuchten Musikladen Musik kaufen. Aus diesem Grund finde ich das gut und würde mich nicht weiter ärgern, wenn das digitale Geschehen etwas stagniert. Man hat schon mehr davon, und die paar Euro mehr sind es wert.

  4. ganz klar was dann passiert – die leute ziehen sich das album umsonst im netz runter.
    abends noch in den laden zu latschen, die platte für 15 euro zu kaufen – wobei selbst die cd-abteilungen der großen märkte inzwischen nur noch ein witz sind – sie dann zu digitalisieren und schließlich auf den ipod zu schieben, wenn man das ganze für umsonst mit ein paar klicks machen kann? hallo musikindustrie, jemand zu hause?

  5. Sollten die Majors wirklich so blöd sein, auf diese Weise ihre Kunden zu verprellen? Das einzige was Sinn machen würde, ist solche Aktionn als Pöbelei in Richtung iTunes zu deuten. Mit den 0,99 € Preisen waren die Majors ja noch nie so wirklich glücklich

  6. Ich habe mich bei iTunes beschwert, dass das ein oder andere Album nicht im Katalog sei. Lapidar antworteten Sie mir, dass die Alben ausverkauft seien. 😉

    By the way: Ich höre zu 90% ganze Alben und erwerbe diese i.d.R. auch, um sie mir dann ins Regal zu stellen.

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here