Kategorien
Allgemein

iTunes: Es bleibt bei 99 Cent

Scheinbar konnte Apple sich in den Verhandlungen mit den 4 großen Majors durchsetzen. Laut Financial Times bleibt es bei den bisherigen 99 Cent pro Song, die Verträge wurden verlängert. Die Forderungen nach einem variablen Preismodell beim iTunes Music Store wurden also erfolgreich abgeblockt. Der Hauptgrund hierfür dürfte sicherlich der große Marktanteil von iTunes im digitalen Downloadmarkt sein.
ITunes accounts for about 80 per cent of the US digital music market at a time when the record companies are desperate to show shareholders they are replacing declining compact disc sales with new internet revenues. “The labels need Apple too much right now,” one record executive said.via fscklog

Kommentare

Anscheinend habe ich es mir falsch gemerkt. Tschuldigung für den ganzen Wirbel und das Halbwissen, das dann doch keines war…

Und ich dachte “wow, sieben Kommentare schon”…aber dann gings doch nur um Germanistik, ts ts…:-))

da scheint aber immer noch was nicht zu stimmen….
siehe http://de.wiktionary.org/wiki/scheinbar

“Umgangssprachlich wird häufig nicht zwischen scheinbar und anscheinend unterschieden.

Anscheinend drückt aber die Vermutung aus, dass etwas ist, wie es erscheint (Du bist anscheinend krank.).

Scheinbar bedeutet hingegen, dass etwas nur den Eindruck macht, aber tatsächlich nicht so ist, wie es scheint.”

oder auch beim Zwiebelfisch:
http://www.spiegel.de/kultur/zwiebelfisch/0,1518,315125,00.html

Wenns bei 99 Cent bleibt, ist anscheinend wohl doch richtiger 😉

Ich habe es auch immer falsch gemacht, bevor ich aus zufall das Zwiebelfisch-Büchlein gelesen habe, seitdem kann ich’s aber. Was ich gerne falsch mache: Fön und Föhn verwechseln (ich kann jetzt auch nicht sagen, welcher was ist, Vermutung: das Erste für die Haare, das Zweite von den Alpen) bzw. “des Weiteren” als “desweiteren” (das ist schon seit der alten Rechtschreibung so und ich kann’s nicht!) schreibem

War das nicht kürzlich auch Debatte bei Bildblog??? Ich habe danach erstmal unsere Lektorin um Rat gefragt und auch den Zwiebelfisch gelesen. Fazit: Ich mache es immer falsch! 🙁

Danke für die Erklärung Max, ich bin zurück auf die Ursprungsversion. Und der Beitrag wird jetzt nicht mehr geändert. Punkt. 🙂

Öhm, nein eben nicht. Wenn etwas “anscheind ist”, dann “hat es den Anschein, dass” irgendetwas so ist. Nach außen wirkt es also in diesem Fall so, dass das Preismodell bliebe, während es tatsächlich verändert wird. Scheinbar ist also hier richtig.
Wurde irgendwann mal von Bastian Sick in seinen Zwiebelfisch-Kolumnen erklärt, im ersten Büchlein konnte man das finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.