Wer kennt ihn nicht? Den vor fast genau zehn Jahren verstorbenen John Peel, seines Zeichens Radio-Moderator, der sich in seiner Sendung immer für junge, unbekannte Musiker einsetzte. Seine Ansagen waren kurz und knapp, aber in seinen Augen völlig ausreichend. Schaut man sich einen Auszug der Bands an, die eine “Peel Session” veröffentlicht haben, wird die musikalische Vielfalt dieser Sendung deutlich: PJ Harvey, Mira Calix, Plaid, Boards of Canada, Joy Division, Extreme Noise Terror, Smashing Pumpkins, T-Rex, Autechre, Prong.

Vor knapp zwei Jahren wurde mit der Digitalisierung der umfangreichen Plattensammlung des legendären Radio-DJs begonnen. Jetzt hat das John Peel Archiv die nächste Phase eingeläutet:John Peels Record Boxes.

The first of 6 Record Boxes commissioned by The Space has been compiled by Joe Boyd. Legendary producer and founder of the UFO club in the 1960s; discoverer of Pink Floyd among others and producer of many seminal records from Fairport Convention to Nick Drake. The box contains high resolution images and recordings from John’s own record collection.

Die Aufnahmen stammen direkt von den Platten aus der Sammlung von John Peel, abgespielt auf seinem Broadcast-Turntable. Kratzer inklusive.

via René

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here