Neneh Cherry – Blank Project

Mit Neneh Cherry konnte ich nie etwas anfangen. Ich fand den Künstlernamen ziemlich bescheuert und die Musik viel zu uninteressant. Allerdings kenne ich von damals auch wirklich nur die Gassenhauer “Buffalo Stance” und “7 Seconds”. Sie ist dann irgendwann von der Bildfläche verschwunden, und ich habe sie nicht wirklich vermisst. Aber jetzt ist sie zurück. With a bang (da hat der Johnny recht).


Kommentare

3 Antworten zu „Neneh Cherry – Blank Project“

  1. Ich hatte mir damals ihr Album Men gekauft. Sind ein paar schöne Stücke drauf. Muss ich glatt mal wieder hören!

  2. Ich konnte mit ihrer Musik in den 90ern auch nix anfangen – aber si ehat keinen Künstlernamen, sondern ist die Tochter des Jazzers Don Cherry, der immer sone Mini-Trompete spielte. Ich glaube, er ist längst tot. Mit dessen Free Jazz konnte ich noch viel weniger anfangen als mit ihrem Pop. Aaaaber: vor einigen Jahren hat sie mit einigen ollen Kumpels ihres Vaters, der Band The Ting, eine ganz interessante Platte aufgenommen – The Cherry Thing. Solltest du dir mal anhören.

    1. Ups. Danke für den Hinweis.

Aktuelle Beiträge