Das war es mit dem Oktober. Ich bin recht zufrieden mit dem vergangenen Monat, denn er hat mir ein paar schöne Stunden mit guter Musik beschert.

Paul Smith, Frontmann von Maximo Park auf Solopfaden, hat mit Diagrams seinen Platz als Solokünstler und brillanter Songwriter verfestigt. Kurt Viles Bottle It In ist eine wundervoll harmonische und einladende Platte mit großartigen Slacker-Songs.

Anja Plaschg hat als Soap & Skin mit From Gas To Solid / You Are My Friend ein wahnsinnig schönes und berührendes Album veröffentlicht, welches mich ziemlich überrascht hat.

Auch in folgende Platten habe ich reingehört und war sehr angetan: We Are The City, The Dodos, Cloud Nothings und der Nino aus Wien.

Nur PeterLicht hat mich nicht überzeugt; sein Witz hat sich für mich auf Wenn wir alle anders sind ein wenig abgenutzt. Hinzu kommen dann noch Autotune und teilweise schlappe Instrumentierung.

Auch im November erscheinen ein paar interessante Alben

Obwohl der November nicht ganz so viele neue Platten im Angebot hat, erscheinen doch ein paar sehr interessante Alben. Meine Highlights: The Good, The Bad & The Queen, Art Brut, The Smashing Pumpkins und Esben And The Witch.

Die Spotify Playlist

Am Ende findest du meine Playlist für das Jahr 2018, in welcher ich die empfehlenswerten Platten mit jeweils einem Song vorstelle. Diese Playlist wird jeden Monat ergänzt und kein Song wird gelöscht. So entsteht ganz nebenbei ein schöner Jahresrückblick.

Diese Liste ist rein subjektiv, deswegen meine obligatorische Bitte: sollte ich deiner Meinung nach eine spannende Platte vergessen haben (was ich ja hoffe!), ergänze diese bitte in den Kommentaren.


09.11.2018

  • The Wave Pictures – Brushes With Happiness
  • ANORAQUE – D A R E
  • Muse – Simulation Theory
  • J Mascis – Elastic Days

16.11.2018

  • The Good, The Bad & The Queen – Merrie Land
  • The Limiñanas – I’ve Got Trouble In Mind Vol. 2
  • The Smashing Pumpkins – Shiny And Oh So Bright, Vol.1 / LP: No Past. No Fu
  • Esben And The Witch – Nowhere

23.11.2018

  • Art Brut – Wham! Bang! Pow! Let’s Rock Out!

Die eingebettete Playlist umfasst nur 100 Songs, das ist scheinbar das (neue?) vorgegebene Maximum von Spotify. Deswegen hier der Direktlink: Neue Platten 2018.

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here