Immer wieder holt die Industrie Zahlen angeblicher Studien hervor, die belegen sollen, wie schlimm es die Branche jedes Jahr wieder trifft. Zahlen von schlimmen Raubkopierern, P2P-Börsen und CD-Brennern sorgen in diesen Studien regelmäßig für neue Hiobsbotschaften. Und bilden u.a. die Grundlage bzw. Rechtfertigung für immer neue Klagewellen.

Aber haben diese Studien eigentlich Hand und Fuß? Oder werden uns da Zahlen vorgegaukelt, die man sich einfach mal ausdenkt, um die ganze Situation zu dramatisieren? Interessant ist das allemal:

Netzwelt: Britische Phonoverbände in der Kritik – Zweifel an Musikindustrie-Fakten

1 KOMMENTAR

  1. leider funktioniert der link hier (auf firefox) nicht. ich darf mir nur die werbung anschauen und werde dann wieder zurück auf dein lobenswertes blog geleitet.

  2. Ups, ja, das ist blöd. War bei mir gerade auch so. Der Link ist allerdings korrekt, bei mir hat es dann beim zweiten Mal geklappt, ohne Werbung. Und danke für dein Lob.

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here