Kategorien
Allgemein

Oben im Norden weht ein anderer Wind

In naher Zukunft dürfte es in Skandinavien ein wenig turbulent für Apple werden. Die Verbraucherschützer in Finnland, Dänemark und Schweden sind nämlich nicht sehr angetan von der DRM-Politik des iTunes-Betreibers.
Die Verbraucherschutzbehörden in den drei skandinavischen Ländern haben in der vergangenen Woche gleichzeitig Beschwerdebriefe an Apple geschickt, in denen sie fordern, dass iTunes-Downloads auch auf anderen Plattformen abspielbar sein müssen. Bei Zuwiderhandlung muss Apple mit Geldstrafen und in der Folge mit rechtlichen Schritten rechnen.via musikwoche

Apropos Skandinavien: nach Frankreich denkt man wohl nun auch in Schweden öffentlich über die Einführung einer Kulturflatrate nach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.