Phoebe Bridgers war hier bisher nur Randthema. Einmal als Begleitung Matt Berningers und einmal mit ihrer Single Garden Song, als Teil meiner Mixahulababy Playlist auf Spotify.

Spätestens mit der zweiten Single Kyoto aus dem kommenden Album Punisher (19. Juni) wird es jetzt Zeit, ihr ein wenig mehr Aufmerksamkeit zu schenken.

Ursprünglich war der Song wohl als Ballade geplant, aber Phoebe war so sick of recording slow songs. Aus diesem Grund gibt es jetzt knackige Gitarren, treibende Drums und sogar ausschweifende Trompeten zu hören.

Website, Bandcamp

via For The Rabbits

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here