Es beginnt mit dezenter Elektronik. Dann: verhaltene Percussion, luftiges Schlagzeug und eine glasklare Stimme. Nick Principe heißt der Mann hinter dieser Stimme und auch hinter diesen Sounds von Port St. Willow. Ein Kindheitsfreund von Pete Silbermann, dem Frontmann der Antlers.

Vom 2012er Album „Holiday“ war ich seinerzeit mehr als angetan: „Holiday“ ist ein phänomenales Album, welches sich mit jedem Melodiebogen, jeder gesungenen Zeile in eure Seele schleicht. Ein Album wie gemacht für gute Kopfhörer. Keine Ohrstöpsel, oh nein, diese Musik braucht Ohrmuscheln, Zeit und eine bequeme Position. Der Lohn: ihr werdet die Zeit, den Stress, den Alltag und alle Sorgen hinter euch lassen und in etwas Großartiges eintauchen.

Bereits diesen Freitag erscheint der Nachfolger „Syncope“. Das komplette Album kannst du dir bereits im Stream anhören.

Port St. Willow: Website, Facebook

DEINE MEINUNG?

Please enter your comment!
Please enter your name here